Zusammenarbeit

07.10.2021Michael Lenzen
Liebe Mitglieder des BVDM, liebe Motorradfahrer,

 

die Bundestagswahl ist vorbei, die Stimmen abgegeben, doch noch ist nicht klar, wie die künftige Regierung aussehen wird und was das für uns Motorradfahrer bedeutet. Mit unseren Wahlprüfsteinen hatten wir im Vorfeld die Position der Kandidaten zu wichtigen Motorrad-Themen abgefragt und veröffentlicht, so dass sich jeder Spitzenkandidaten die Motorradsaison neigt sich allmählich dem Ende entgegen und ebenso allmählich haben wir gelernt, mit dem Virus zu leben. Langsam normalisiert sich das Leben und auch mehrtägigen Touren steht nichts mehr im Wege. Für die von der Flut betroffenen Menschen an Ahr und Erft wird es noch lange dauern, bis so etwas wie Normalität wieder einkehrt. Sie brauchen noch unsere Hilfe und daher ruft der BVDM auch weiter auf, für die Betroffenen zu spenden. Der Verband hat jeweils 3000 Euro an die Gemeinde Antweiler und 3000 Euro an die Verbandsgemeinde Ahrweiler gespendet, dank Eurer Unterstützung. Wir wollen weiterhelfen, denn die Region ist ein Dorado für uns Motorradfahrer. Der BVDM ist der Region besonders verbunden, denn an der Nürburg wurde der Verband im Jahr 1958 gegründet. Unser jährliches Helfertreffen findet in der Eifel statt und nach dem Kreis Ahrweiler hat jetzt auch der Kreis Düren beschlossen, „Modellregion Eifel zur Senkung von Motorenlärm und Erhöhung der Verkehrssicherheit" nach dem Konzept des BVDM zu werden. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit den Kreisen, den beiden Landesregierungen, den Polizeibehörden, Verwaltungen und Behörden vor Ort und natürlich den Bürgern. Der Kreis Bergstraße im Odenwald hat sich ebenfalls mit dem Thema Modellregion beschäftigt, eine Entscheidung aber auf das kommende Frühjahr vertagt.
Ganz frisch ist auch die Entscheidung des Motorradweltverbandes FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme) zur Zusammenarbeit mit dem BVDM in Sachen Tourensport. Einen ausführlichen Bericht dazu findet Ihr in dieser Ausgabe.
Neu ist auch Uwe Marcus in unserer Geschäftsstelle in Köln. Nach zehn Jahren hat Dagmar Schreiner die Aufgabe als Leiterin der Geschäftsstelle aufgegeben und ist in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Der Vorstand hat Dagmar, für die ihre Arbeit kein Job, sondern Herzensangelegenheit war, gebührend verabschiedet. Auch an dieser Stelle möchte ich mich noch einmal für das außergewöhnliche Engagement und die geleistete Arbeit für den Verband bedanken. Genauso herzlich, wie wir Dagmar verabschieden, heißen wir Uwe willkommen. Der Vorstand ist sich sicher mit ihm den richtigen Nachfolger in der Geschäftsstelle gefunden zu haben und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe und einen goldenen Herbst wünscht Euch

 

Michael Lenzen

1.Vorsitzender BVDM