"2G-Regel" für das Elefantentreffen 2022                                                                                          Eine Begründung warum es leider nicht anders machbar ist. 

(Please see the text in English below)

Die Veranstalter des Elefantentreffens im BVDM e.V. hatten mit Sorge die Entwicklung der COVID19 Pandemie beobachtet. Sie waren gezwungen im Januar 2021 die Veranstaltung schweren Herzens abzusagen.

Und 2022, noch ein Jahr ohne Elefantentreffen? Das möchte sicher keiner der Besucher und auch nicht die Organisatoren des Elefantentreffens.

Das Elefantentreffen muss wie jede vergleichbare Großveranstaltung beim Landratsamt als zuständige Ordnungsbehörde angezeigt und beantragt werden. Dazu hat der BVDM  als Veranstalter ein umfangreiches Hygienekonzept sowie einen entsprechenden Ablaufplan als Infektionsschutzkonzept vorzulegen.

Dabei gibt es die Wahl zwischen „2G“ „3G“, und „3G plus“ als mögliche Szenarien.

Für ein Elefantentreffen ist grundsätzlich nur "2G" oder "3G-plus" machbar

Für das Elefantentreffen ist nur „2G“ oder „3G plus“ machbar, da nur hierbei die Maskenpflicht und das Gebot des Mindestabstands aufgehoben sind. Etwaige Personenobergrenzen dürfen dann entfallen. Das Alkoholverbot bei Kulturveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen besteht bei diesen beiden Varianten ebenfalls nicht mehr. Mit der „3G“ Variante wären all diese Einschränkungen zu beachten und einzuhalten.

Für einen PCR-Test vor Ort haben wir keine Ressourcen                                                                                     

„3G plus“ plus heißt für nicht Geimpfte oder Genesene Vorlegen eines gültigen PCR-Tests. Ein PCR-Test kostet zwischen 60 und 120 € und ist nur 24 Std gültig. Für eine mehrtägige Veranstaltung müssen bei 3G die nur Getesteten mehrmals getestet werden. Für diese Variante ist keine handhabbare Abwicklung für das Elefantentreffen möglich. Und auch nicht vorstellbar.

Wir wollen nicht absagen - daher eine Veranstaltung mit Einschränkung "2G"                                                 

Wir mussten entscheiden zwischen Absage der Veranstaltung oder Wahl der durchführbaren Variante „2G“. Dazu haben wir ein Infektionsschutzkonzept samt Ablaufplan erstellt und dem Landratsamt vorgelegt. Dieses wurde uns „als momentan durchführbar“ definiert (Bis zum Ablauf der bisher gültigen Corona-Verordnung 31.10.2021.) Mit der Entscheidung zu „2G“ besteht die einzige Chance auf Durchführung des Elefantentreffens, die Alternative wäre eine erneute Absage!

Aber leider müssen wir auch sagen: Welche Rahmenbedingungen im  Januar 2022 tatsächlich zur Geltung kommen werden kann derzeit niemand präzise wissen.

Aber, wir sind voller Hoffnung                                                                                                            Alles was man zu dem Elefantentreffen wissen muss, alle Informationen zur Anmeldung und Organisation findet sich hier: 

https://bvdm.de/aktivitaeten-und-fahrspass/elefantentreffen/

 

Version in english 

"2G regulation" for the BVDM Elefantentreffen” in  2022

A reason why it is unfortunately not possible to do otherwise.

The organizers of the “Elefantentreffen” at BVDM e.V. had observed the development of the COVID19 pandemic with concern. We were forced to cancel the event in January 2021 with a heavy heart. And now, in 2022, another year without an “Elefantentreffen”? Surely none of the visitors and also not the organizers of the elephant meeting would like that.

The elephant meeting, like any comparable large event, must be reported to the district office as the competent regulatory authority and applied for. The BVDM must submit a comprehensive hygiene concept and a corresponding schedule as an infection protection concept. There is a choice between “2G”, “3G” and “3G plus” as possible scenarios.

For an "Elefantentreffen" basically only "2G" or "3G-plus" are possible

Only “2G” or “3G plus” is feasible for the elephant meeting, since only here the obligation to wear a “protective mask” and the requirement of the “minimum distance” are repealed. Any upper personal limits may then be omitted. The alcohol ban at cultural events with more than 1,000 people also no longer applies to these two variants. With the "3G" variant, all these restrictions would have to be observed and adhered to.

We do not have the resources for an on-site “PCR-Test”      

"3G plus" plus means presenting a valid PCR-Test for those who have not been vaccinated or have recovered. A PCR-Test costs between € 60 and € 120 and is only valid for 24 hours. For an event lasting several days, those who have only been tested must be tested several times with 3G. For this variant, no manageable processing for the elephant meeting is possible. And also unimaginable.

 We do’nt want to cancel – therefore an event with the restriction "2G"        

We had to decide between canceling the event or choosing the feasible variant “2G”. For this purpose, we have created an infection protection concept including a schedule and submitted it to the district office. This was defined for us as "currently feasible" (until the expiry of the previously valid Corona regulation October 31, 2021.) With the decision to "2G" there is the only chance of holding the elephant meeting, the alternative would be another rejection!

Unfortunately we also have to say: Nobody can currently know precisely which framework conditions will actually come into effect in January 2022.      

But, we are full of hope  

Everything you need to know about the elephant meeting, all information about registration and organization can be found here:

Elefantentreffen Allg. Informationen (bvdm.de)