Der Bundesverband der Motorradfahrer e.V. ermöglicht interessierten Motorradfahrer/innen eine Ausbildung zum/zur BVDM-Moderator/in (Motorrad-Sicherheitstrainer/in). Als Umsetzer des Deutschen Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) bieten wir zusätzlich eine weiterführende Qualifikation zum DVR-Trainer an.

Nach erfolgreichem Abschluß der Ausbildung zum BVDM-Moderator und entsprechender Eignung bietet Euch der BVDM einen Vertrag für die Durchführung von BVDM-Motorradtrainings und Touren mit Sicherheitscharakter an.

Voraussetzungen:

  • Motorradführerschein, zugelassenes Motorrad und Sicherheitskleidung
  • Sicherer und souveräner Umgang mit dem Motorrad
  • Technisches Verständnis und Kreativität im Trainingsbereich
  • Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Erfahrungen in der Erwachsenenbildung sind von Vorteil, aber nicht zwingend

Die BVDM-Moderatorenausbildung zum Motorrad-Sicherheitstrainer besteht aus verschiedenen, aufeinander aufbauenden Phasen, welche an insgesamt 3 Wochenenden oder in einem Kompaktseminar stattfinden.

Um an unserer Ausbildung teilnehmen zu können, ist vorher der Nachweis über die Teilnahme an mindestens einem Motorrad-Sicherheitstraining bei einem qualifizierten Anbieter erforderlich.

Seminar I umfasst die Vermittlung von Grundlagenkenntnissen von Theorie und Praxis eines eintägigen Sicherheitstrainings.

Seminar II umfasst die Vertiefung von Theorie und Praxis eines eintägigen Sicherheitstrainings und baut auf Seminar 1 auf.

Das Abschluß-Seminar (Seminar III) bildet eine Mischung aus Vertiefung, Fortbildung und Austausch. An dieser Veranstaltung nehmen auch BVDM-Moderatoren teil, welche die Ausbildung bereits absolviert haben und sich fachspezifisch fortbilden möchten.

Am Ende der Ausbildung erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung. Erfüllt der Teilnehmer die BVDM-Qualitätsansprüche erhält er/sie die Möglichkeit Motorrad Sicherheitstrainings für den BVDM durchzuführen. Vorher findet noch ein abschließendes Check-out mit unserem Ausbildungsleiter statt: Der BVDM-Moderatorenanwärter führt dabei ein komplettes Motorrad-Sicherheitstraining eigenständig durch.

Zwischen und nach den Seminaren besteht die Möglichkeit als Hospitant bei einem erfahrenen Motorrad-Sicherheitstrainer an einem eintägigen Sicherheitstraining nach BVDM und/oder DVR-Richtlinien teilzunehmen. Damit sollen die Seminarinhalte vertieft und praktisch erprobt werden.

 

Kosten der Ausbildung

Die Kosten der Ausbildung sind vom Teilnehmer zu tragen.

Seminar I, II und III: 1.250,- EUR (990,00 EUR mit Frühbucher-Rabatt) je Modul, inkl. Übernachtung und Vollpension im EZ.

Seminar III kann auch als Fortbildungsveranstaltung und Anrechnung als Hospitation für ausgebildete BVDM-Trainer/innen gebucht werden!

Kompakt (Seminar I und II in 5 Tagen): 2.500,- EUR (1.990,- EUR mit Frühbucher-Rabatt), inkl. Übernachtung und Vollpension im EZ. Seminar III muss extra gebucht werden! Im direkten Anschluss an das Kompakt-Seminar zuzüglich 200,- EUR zu den Kosten des Kompakt-Seminars.

Die Hospitationen in den Praxisphasen sind nicht kostenpflichtig.

 

AUFGEPASST: Der BVDM bietet interessierten Teilnehmern die Möglichkeit bis zu 50 % der Kosten durch eine Tätigkeit als Moderator wieder zurück zu erhalten.

Interesse? Fragen beantwortet Euch das Ausbildungsteam oder das SHT-Büro.