Demontration

Am Samstag, den 27. Juni 2020 von 12 bis 13.30 Uhr protestiert die Interessenvertretung der Motorradfahrer auf dem Gelände am Ziegeleiweg gegen das einseitige Tempolimit für Motorradfahrer auf der K 18. Dort hat der Bürgermeister, ohne den Arbeitskreis Lärm zu informieren, Tempo 50/60 für Motorradfahrer angeordnet, während für Pkw weiter Tempo 100 erlaubt ist. Laut Einschätzung von Experten führen einseitige Tempolimits für Verkehrsgruppen zu einem erhöhten Unfallrisiko. Das Argument der Stadt, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgrund erhöhter Unfallzahlen von Motorradfahrern auf der Strecke angeordnet worden sei, ist vor diesem Hintergrund fachlich nicht nachvollziehbar. In den öffentlichen Stellungnahmen von Bürgermeister und Landrat wird aber deutlich, dass es offensichtlich um die Lärmreduzierung geht. Der BVDM arbeitet seit Jahren im Arbeitskreis Lärm der Stadt Wermelskirchen mit und war ebenso wie die anderen Mitglieder überrascht über den Alleingang des Bürgermeisters, der die gute Arbeit des gesamten Arbeitskreises in Frage stellt.

 

Die einseitige Geschwindigkeitsbegrenzung führt durch das erhöhte Unfallrisiko zu einer Gefährdung und  Benachteiligung der Motorradfahrer. Dagegen werden die Motorradfahrer protestieren.

 

Wann: Samstag, 27. Juni 2020

Dauer: 12 – 13.30 Uhr

Wo: Ziegeleiweg, Burscheid und Wermelskirchen

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Michael Lenzen, Vorsitzender BVDM