Motorradschalldämpfer

Ist Verkehrslärm ein Problem?

Klare Antwort, jede Art von Lärm führt zu Erkrankungen, Stress und Unzufriedenheit!

Am 21. September war der Bundesverband der Motorradfahrer e.V. zu einer Veranstaltung zum Thema „Motorradlärm“ nach Stuttgart eingeladen, um die Sichtweise der Motorradfahrer darzustellen.

Michael Wilczynski durfte dort einen Vortrag halten und als Diskutant an der Podiumsdiskussion teilnehmen.

Die Veranstaltung wurde vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg, dem Bundesumweltamt und der Gesellschaft für Akustik durchgeführt.

Neben dem Lärmschutzbeauftragten des Landes waren noch einige hochkarätige Redner (BUND, Akustiker, Polizei und Umweltbundesamt) zugegen, die vor etwas über 150 Zuhörern ihre Meinungen und teilweise komplizierte Berechnungen darstellen konnten.

Im Publikum befanden sich neben Verwaltungmitarbeitern auch Politiker (zumeist Bürgermeister), Wissenschaftler, Polizisten und natürlich auch Bürger aus der Region.

Im Großen und Ganzen bleibt zu erwähnen, dass es eine sehr gute informative Veranstaltung war, wenn auch durch die Fachleute aus dem Bereich Akustik sehr viele verschiedene Arten der Berechnungen dargestellt wurden.

Während der abschließenden Podiumsdiskussion wurde schnell klar, dass die Differenzen zwischen den verschiedenen Gruppierung nicht sehr groß sind.

Es muss etwas geschehen, wenn wir unser Hobby weiter ausüben wollen.

Es wird etwas geschehen, denn die Fahrzeugindustrie hat bemerkt, dass ein „Weiter so“ in die falsche Richtung führt. Zudem bemängeln immer öfter Käufer, dass die Maschinen zu laut seien und sie etwas Leiseres wünschen.

Die Politik wird sich weiter dafür einsetzen, dass Messmethoden vorgeschrieben werden, die auch gerichtsfest sind. Auch die Zulassungsverfahren werden im Laufe der nächsten Jahre sicher angefasst und transparenter gestaltet.

Der Bundesverband der Motorradfahrer e.V. wird in naher Zukunft ein Special zum Thema Verkehrslärm bringen.