Demofahrt im Rahmen des Bergischen Anlassens

Bergisches Anlassen – Eine Demofahrt

Es ist der 08.04.2018, ein sonniger Sonntag. Vermutlich der sonnigste und schönste der bisherigen Saison.
Pünktlich zum Saisonstart ruft der Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM e.V.) zur alljährlichen Demofahrt gegen Streckensperrungen für Motorradfahrer, dem Bergischen Anlassen, auf.
2010 fand diese Veranstaltung erstmalig in Lindlar statt. Damals ging es um eine Demonstration gegen die Sperrung der K19 zwischen Lindlar und Engelskirchen. Die Strecke ist leider mittlerweile gesperrt. Kein Grund für uns aufzugeben und nicht jedes Jahr aufs Neue auf das Problem der Streckensperrungen aufmerksam zu machen.

 

Zielort: Nordhelle

Dieses Jahr steht die Demofahrt im Zeichen der L 707, der sogenannten Nordhelle im Märkischen Kreis, die am 01.04.2018 offiziell für Motorradfahrer gesperrt wurde.

 

Mehr Teilnehmer als erwartet

Wir rechnen an diesem wunderschönen Sonntagmorgen also damit, uns mit ca. 500 Gleichgesinnten von Lindlar in Richtung Nordhelle auf den Weg zu machen, um auf uns und gegen die Streckensperrung aufmerksam zu machen. Am Ende kommen unglaubliche 1.800 Biker, die einen rund 10 km langen Korso bilden.

 

Eine Ansprache mit klaren Worten

Es geht uns darum zu zeigen, dass nicht jeder Motorradfahrer ein rücksichtloser Heizer ist. Darum, dass wir es nicht fair finden, dass viele Tausende für das Fehlverhalten einiger vergleichsweise weniger bestraft werden.
Wir haben Verständnis für verärgerte Anwohner und wir haben auch keine Lust, uns am Rande einer Straße wegen des Lärms anschreien zu müssen. Und wir haben noch weniger Lust auf Fahrer, die eine Straße zu einer Rennstrecke machen und den Ruf der Motorradfahrer im Allgemeinen schädigen.

Und genau das macht Michael Wilczynski, Beisitzer im Vorstand und Referent für Streckensperrungen im BVDM, in seiner Rede an die Teilnehmer auf dem Parkplatz am Rande der Nordhelle deutlich.
Er betont, dass sich der BVDM klar gegen Streckensperrungen einsetzt. Noch deutlicher allerdings sprach er sich gegen das „über einen Kamm scheren" von Motorradfahrern aus. Er mahnte mit deutlichen Worten diejenigen, die mit ihrer Fahrweise den Verkehr gefährden, unnötig Lärm verursachen und somit den Grundstein für Streckensperrungen selbst legen. Aber es sind nicht nur die Motorradfahrer, die er rügte. Es ist auch eine absolute Unmöglichkeit, dass sich manche Menschen, die sich von Lärm und Raserei belästigt fühlen, Selbstjustiz verüben, indem sie Motorradfahrer angreifen oder Öl oder Nägel auf Straßen schütten.

 

Klage eingereicht

Wir haben gegen die Sperrung der L 707 für Motorradfahrer eine Klage eingereicht, denn wir setzen uns vor allem für alle Motorradfahrer ein, die einfach nur Spaß am Fahren haben und sich ordnungsgemäß im Straßenverkehr verhalten. Und somit setzen wir uns auch weiter gegen Streckensperrungen ein.

 

Vielen Dank

Wir möchten uns vor allem bei den zahlreichen Helfern des Bergischen Anlassens bedanken, ohne die die ganze Aktion überhaupt nicht zu stemmen gewesen wäre.

 

Wer uns unterstützen möchte, kann Mitglied im Bundesverband der Motorradfahrer werden oder uns eine zweckgebundene Spende zukommen lassen.

Spende

Mitglied werden

 

Weitere Informationen

Allgemeine Informationen zu Streckensperrungen mit Download und Karte

Aktuelles zu Streckensperrungen

 

 

Motorrad Nachrichten: Bericht zum bergischen Anlassen

Sie können das Video nicht sehen, weil Sie der Anzeige von YouTube Videos nicht zugestimmt haben. Mit der Aktivierung der YouTube Anzeige stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Bilder vom Bergischen Anlassen 2018